Ölunfall >100 Liter

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde – gemeinsam mit den Feuerwehren Werbach, Gamburg und Niklashausen – zu einem Ölunfall in die Lindhelle nach Gamburg alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein LKW in Folge eines Unfalls seinen Kraftstoff-Tank aufschlitzte. Im Zuge dessen liefen mehrere hundert Liter Kraftstoff aus.

Die Feuerwehren kümmerten sich um die grobe Aufnahme des Kraftstoffs – auch im Dialog mit dem Umweltamt. Die sorgfältige Reinigung der Straße übernahm die Fa. Feuerstein.

Brandmeldealarm

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde von der Brandmeldeanlage der Firma Weinig alarmiert.

Vor Ort wurde der ausgelöste Melder durch einen Trupp unter Atemschutz kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass dieser aufgrund von Bauarbeiten auslöste – Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich, sodass die Brandmeldeanlage zurückgestellt werden konnte.

Brandmeldealarm

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde zu einem Brandmeldealarm in die Grundschule am Schoss alarmiert.

Vor Ort waren die Lehrer*innen und Schüler*innen bereits alle aus dem Gebäude. Die Feuerwehr kontrollierte den ausgelösten Melder – es stellte sich heraus, dass weder Feuer noch Rauch Auslösegrund waren, sodass die Brandmeldeanlage zurückgestellt und der Einsatz beendet werden konnte.

Verkehrsunfall, auslaufender Kraftstoff

Zu einem kuriosen Einsatz kam es für die Feuerwehr Tauberbischofsheim am Sonntagnachmittag:

„Verkehrsunfall, auslaufender Kraftstoff – PKW gegen Gebäude gefahren“ hieß das Alarmstichwort. Tatsächlich bestätigte sich die Situation. Ein PKW war in den Eingangsbereich eines Möbelhauses in der Pestalozziallee gefahren. Hierbei wurrden die Glastüre des Möbelhauses, zahlreiche Dekoartikel und der Kassen-/Empfangsbereich zerstört. Der Unfallverursacher furh anschließend mit seinem Auto wieder aus dem Geschäftshaus heraus und weiter in Richtung des Recyclinghofes, wo er dann zum Stehen kam.

Die Feuerwehr nahm auslaufende Betriebsstoffe auf dem Parkplatz des Möbelhauses, im Möbelhaus selbst und auf dem Weg zum Recyclinghof auf. Anschließend wurde der Eingangsbereich provisorisch verschlossen.

Wohnungs-/Türöffnung (dringlich)

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde mit dem Stichwort „Wohnungs-/Türöffnung dringlich“ in die Straße „Am Sprait“ nach Tauberbischofsheim alarmiert.

Vor Ort wurde die Türe geöffnet und die Einsatzstelle dem Rettungsdienst übergeben.

Brandmeldealarm

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde von der Brandmeldeanlage der Gemeinschaftsunterkunft TBB 2 in die Bahnhofstraße alarmiert.

Vor Ort wurde der ausgelöste Melder durch einen Atemschutztrupp kontrolliert – es konnte weder Rauch noch Feuer festgestellt werden, sodass die Brandmeldeanlage wieder zurückgesetzt wurde.

Kleinbrand im Freien außerorts

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde, mit den Abteilungen Stadt und Distelhausen, am frühen Morgen zu einem Kleinbrand im Freien außerorts alarmiert.

Die Einsatzstelle lag in der Nähe der L512 zwischen Distelhausen und Grünsfeld, an einer dortigen Ackerfläche. Vor Ort brannte ein ca. 3qm großer Mulchhaufen. Die Feuerwehr löschte diesen mit dem Schnellangriff des TLF 16/25 ab.

Brandmeldelalarm

Die Drehleiter der Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde im Rahmen der Überlandhilfe zu einem Brandmeldealarm nach Lauda alarmiert.

Vor Ort stellten die zuerst eintreffenden Kameraden aus Lauda fest, dass weder Feuer oder Rauch erkennbar waren – ein Eingreifen der Feuerwehr TBB war nicht erforderlich.

Verkehrsunfall, auslaufender Kraftstoff

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde mit den Abteilungen Stadt und Distelhausen zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Kraftstoff in die Bundesstraße nach Distelhausen alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein PKW auf ein Traktorgespann aufgefahren war und hierdurch Betriebsstoffe austraten. Die Feuerwehr streute diese ab.

Zimmerbrand

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde zu einem Zimmerbrand in die Frauenstraße – Kreuzung Blumenstraße – alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es in der Küche zu einem Schwelbrand kam. 2 Atemschutztrupps konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Anschließend wurde das Gebäude belüftet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.