Kleinbrand im Freien

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde zu einem Kleinbrand im Freien an den Hamberg alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass an der dortigen Grillstelle lediglich ein Stück Holz rauchte. Die Feuerwehr löschte dieses mit der Kübelspritze ab.

Containerbrand

Zum zweiten Einsatz des Tages wurden die Abteilungen Stadt und Dienstadt zu einem Containerbrand in den Ortsteil Dienstadt alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Container – gefüllt mit Bauschutt – brannte. Ein Trupp unter Atemschutz begann sofort mit der Brandbekämpfung, parallel wurde eine Riegelstellung zu einer benachbarten Garage aufgebaut.

Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Für die Nachlöscharbeiten wurde der Container geöffnet, um die Glutnester so gezielt ablöschen zu können.

Im weiteren Einsatzverlauf wurde der GW-T mit den Rollcontainern „Einsatzhygiene“ nachalarmiert, sodass sich die Atemschutztrupps, die im Brandrauch im Einsatz waren und kontaminiert wurden, noch vor Ort mit frischer Kleidung ausstatten konnten.

Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesstraße B290, Höhe Dittigheim, alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass insgesamt 3 Fahrzeuge in den Unfall verwickelt waren – 2 PKWs sind dabei frontal ineinander gefahren. Glücklicherweise waren bei Eintreffen der Feuerwehr keine Personen mehr in den PKWs eingeklemmt. Die insgesamt drei Verletzten wurden vom Rettungsdienst versorgt – die Feuerwehr unterstütze hierbei.

Parallel wurde die Bundesstraße für den Einsatz vollgesperrt und auslaufende Betriebsstoffe an den PKWs aufgenommen.

Neben der Feuerwehr Tauberbischofsheim waren im Einsatz:

  • das Deutsche Rote Kreuz aus TBB, Wertheim, Bad Mergentheim und Hardheim mit mehreren Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeugen, Krankentransportwagen, einem Organisatorischen Leiter und einem Leitenden Notarzt
  • die Malteser Kist mit einem Rettungswagen
  • der Rettungshubschrauber Christoph 41 aus Leonberg
  • Kreisbrandmeister Andreas Geyer
  • die Polizei mit mehreren Streifenwagen

Brandmeldealarm Adam-Rauscher-Haus

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde in den frühen Morgenstunden des 21.07.2021 von der Brandmeldeanlage des Adam-Rauscher-Hauses in die Richard-Trunk-Straße alarmiert.

Vor Ort wurde der ausgelöste Melder durch einen Atemschutz-Trupp kontrolliert – es konnte weder Feuer noch Rauch festgestellt werden.

Die Brandmeldeanlage wurde daraufhin zurückgestellt und der Einsatz beendet.

PKW-Brand

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde zu einem PKW-Brand auf die A81, Fahrtrichtung Würzburg, alarmiert. Kurz vor der Raststätte „ob der Tauber“ stand der PKW auf dem Seitenstreifen.

Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, wurde der Entstehungsbrand bereits durch einen Feuerlöscher gelöscht – die Feuerwehr kontrollierte den PKW mit der Wärmebildkamera, führte Nachlöscharbeiten durch und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf.

Anschließend konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden.

Baum auf Straße

Zu einem weiteren Einsatz an diesem Tag wurde die Feuerwehr Tauberbischofsheim am späten Abend alarmiert. In der Königheimer Straße lagen zwei Bäume auf der Straße – ein weiterer drohte abzustürzen.

Die Feuerwehr entfernte die beiden Bäume auf der Straße und fällte auch den dritten Baum, sodass dieser nicht auf die Straße fallen konnte.

Verkehrsunfall, auslaufender Kraftstoff

Während der Unwettereinsätze wurde die Feuerwehr Tauberbischofsheim zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Kraftstoff auf die Autobahn A81 in Fahrtrichtung Heilbronn alarmiert. Durch die Bereitschaft, die sich im Gerätehaus befand, konnte schnell ausgerückt werden.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein PKW alleinbeteiligt verunfallt war – alle Insassen wurden bereits vom Deutschen Roten Kreuz versorgt und waren nicht im PKW eingeklemmt.

Die Feuerwehr führte das Batteriemanagement durch und reinigte die Straße grob.

Während des Einsatzes war die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt.

Unwettereinsätze

Erneut kam es über dem Stadtgebiet Tauberbischofsheims zu einem Gewitter mit Starkregen und Hagel.

In Folge dessen waren für die Feuerwehr Tauberbischofsheim vier Einsatzstellen abzuarbeiten:

  • Wasserschaden in Gebäude, Kachelstraße TBB
  • Wasserschaden in Gebäude, Schlossplatz TBB
  • Kreuzung unter Wasser, Mergentheimer Straße / B27
  • Gullydeckel auf Fahrbahn gespült, Hochhäuser Straße TBB
Die Einsätze wurden durch die Führungsgruppe im Feuerwehrgerätehaus koordiniert.

Erkundung

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde telefonisch in die Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes alarmiert, da es dort einen Gasgeruch gab.

Die Feuerwehr konnte jedoch keinen Gasgeruch messen, sodass die Räume lediglich durch das Öffnen der Fenster belüftet wurden.

Türöffnung

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde zu einer dringlichen Türöffnung in die Straße „Am Sprait“ alarmiert.

Die Feuerwehr öffnete die Türe und konnte den Einsatz daraufhin beenden.