PKW-Brand

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde zu einem PKW-Brand auf die Autobahn A81, in Fahrtrichtung Würzburg, alarmiert.

Vor Ort wurde auf einem Parkplatz ein PKW vorgefunden – Rauch und Feuer waren nicht zu erkennen. Die Feuerwehr kontrollierte den PKW mit der Wärmebildkamera, ein Eingreifen war jedoch nicht erforderlich.

Ausleuchten Landeplatz Rettungshubschrauber

Zum zweiten Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr direkt während des Brandmeldeeinsatzes alarmiert.

In der Kaserne (ehemaliger Exerzierplatz) musste für den Rettungshubschrauber „Christoph 77“ aus Mainz der Landeplatz ausgeleuchtet werden.

Brandmeldealarm Johannes-Sichart-Haus

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde von der Brandmeldeanlage des Johannes-Sichart-Hauses alarmiert.

Bereits nach Ausrücken des ersten Fahrzeuges (HLF) kam von der Leitstelle die Meldung, dass es sich um einen bestätigten Brand handelte – dieser jedoch bereits von Pflegern gelöscht wurde. Durch den Zugführer wurde dennoch ein Nachalarm der „dienstfreien“ Gruppe ausgelöst (durch Corona sind die Mitglieder der Feuerwehr TBB weiterhin in zwei Dienstgruppen getrennt).

Vor Ort stellte sich heraus, dass es in einem Bewohnerzimmer zu einem Kleinbrand kam. Dieser wurde durch das Pflegepersonal bereits gelöscht. Die Bewohnerin des Zimmers wurde bereits durch den Rettungsdienst versorgt.

Die Feuerwehr belüftete das Zimmer und den angrenzenden Flur mit einem Lüfter – anschließend konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr TBB auch die Polizei mit zwei Streifenwagen, das Deutsche Rote Kreuz mit einem Rettungswagen, einem Notarzteinsatzwagen und einem Organisatorischen Leiter sowie der Rettungshubschrauber „Christoph 77“ aus Mainz von der ADAC Luftrettung.

Brandmeldealarm Gemeinschaftsunterkunft TBB 2

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde von der Brandmeldeanlage der Gemeinschaftsunterkunft TBB 2 in die Bahnhofstraße alarmiert.

Der ausgelöste Melder wurde durch einen Trupp unter Atemschutz kontrolliert – es konnte jedoch kein Auslösegrund festgestellt werden. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und der Einsatz beendet.

Brandmeldealarm Adam-Rauscher-Haus

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde von der Brandmeldeanlage des Adam-Rauscher-Hauses in die Richard-Trunk-Straße alarmiert.

Die Feuerwehr kontrollierte den ausgelösten Melder – es stellte sich heraus, dass diese aufgrund von Dampf aus einem Backofen auslöste.

Brandmeldealarm Gemeinschaftsunterkunft TBB 2

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde von der Brandmeldeanlage der Gemeinschaftsunterkunft TBB 2 in die Bahnhofstraße alarmiert.

Vor Ort wurde der ausgelöste Melder durch einen Trupp unter Atemschutz kontrolliert – es stellte sich heraus, dass der Melder aufgrund von Dampf aus einer Wasserpfeife auslöste.

Die Feuerwehr stellte die Anlage zurück und beendete den Einsatz.

Person in Wasser

Die Abteilungen Dittigheim und Stadt der Feuerwehr Tauberbischofsheim wurden mit dem Alarmstichwort „Person in Wasser“ an den Dittigheimer Sportplatz alarmiert.

Am dortigen Bachzulauf der Tauber fiel eine Person ins Wasser und konnte sich nicht mehr selbstständig aus diesem retten. Die Feuerwehr sicherte den Patienten mittels Leine und rette ihn mit Hilfe einer Leiter und der Schleifkorbtrage. Anschließend wurde der Patient dem Rettungsdienst übergeben.

Ebenfalls im Einsatz waren das Deutsche Rote Kreuz aus TBB und die Polizei.

Verkehrsunfall, eingeschlossene Person

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim wurde zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeschlossenen Person auf den Ortsverbindungsweg zwischen TBB und Großrinderfeld alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein PKW auf dem Dach lag – die Fahrerin jedoch bereits selbstständig diesen verlassen konnte. Für die Feuerwehr waren somit keine weiteren Tätigkeiten nötig, sodass der Einsatz beendet wurde.

Technische Hilfeleistung klein – ohne Dringlichkeit

Mit dem Alarmstichwort „Technische Hilfeleistung klein – ohne Dringlichkeit“ wurde die Feuerwehr Tauberbischofsheim in ein Objekt in der Bahnhhofstraße alarmiert.

Für die Polizei musste im Rahmen der Amtshilfe eine Türe verschlossen werden. Die Feuerwehr verschloß die Türe und konnte den Einsatz daraufhin beenden.

Wasserschaden

Die Abteilungen Hochhausen und Stadt der Feuerwehr Tauberbischofsheim wurden zu einem Wasserschaden in den Kartäuser Ring nach Hochhausen alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Defekt an einer Hebeanlage vorlag, weshalb Wasser durch die Sanitäranlage in die Wohnung lief.

Die Feuerwehr setzte das Hebewerk außer Betrieb. Ebenfalls wurde der Bereitschaftsdienst der Kläranlage an die Einsatzstelle gerufen.